Aktuelles 2017

Sie sind hier: Home » Aktuelles » Aktuelles 2017

08.12.2017
Die Entscheidung für den Deckrüden für unseren C-Wurf ist gefallen. Vater unserer C-chen wird Nostro Bruno umbra fida. Mir ist er bei einem Workingtest im Frühjahr aufgefallen. Ausgesprochen ruhig und entspannt in der Wartezone und beim Arbeiten begeistert, schnell und trotzdem führig. Genau die Art Hund die ich mag . Heute haben wir ihn und seine Familie besucht, damit sowohl Axel Bruno anschauen kann und auch Sylvia und Alex Seven kennenlernen. Wir haben zusammen ein kleines Trainig absolviert. Axel hat Bruno genau so gut gefallen wie mir und Sylvia und Alex waren so angetan von Seven, dass sie entschieden haben uns Bruno als Deckrüden zur Verfügung zu stellen . Bruno und Seven haben sich auch sehr gut verstanden und Bruno hat sich schon sehr viel Mühe gegeben Seven zu umwerben . Vielen Dank an Sylvia, Alex, Pauline und natürlich Anton  für den schönen Tag und die nette Gastfreundschaft....wir haben uns bei euch sehr wohl gefühlt und es hat uns sehr viel Spaß gemacht.

03.12.2017 Herzlichen Glückwunsch zum 2. Geburtstag an unsere B-chen.

05.11.2017
Nachtrag: Katrin und Cracker starten am 30.09.2017 beim inoffiziellen Workingtest "Work and More" in Wermelskirchen und erreichen mit 83/100 Punkten ein sehr gut und Platz 3. Wir gratulieren ganz herzlich
08.10.2017
Seven und Easy gehen beim Kerbeumzug in Einöllen mit den Jagdfreunden Einöllen mit. Beide bewegen sich zwischen den Traktoren, Kerbewagen, Heulbojen, Nixen, dem vollverkleideten Neptun, laufenden Stehtischen und anderen sonderbaren Gestalten als wäre dies ihre tägliche normale Beschäftigung . Seven sammelt die auf der Straße liegenden "Kamellen" um sie Axel zu geben und Easy freut sich über die Streicheleinheiten der Zuschauer.
01.10.2017
Easy besteht die Brauchbarkeitsprüfung Rheinland Pfalz ohne Einschränkung. Ganz besonders gelobt werden wir für die sehr gute Schweissarbeit, deshalb bekommt Easy auch einen sehr großen Nachsuchenbruch unter dem sie auf dem Foto fast verschwindet .

25.09.2017 Neuigkeiten vom Wochenende:  Nevis hat gestern den Wesenstest bestanden . Wir freuen uns mit Anja und Wolfram. Prima gemacht kleiner Mann . Easy war eigentlich auch gemeldet, durfte aber leider nicht starten, weil sie läufig ist. Das verschieben wir dann aufs Frühjahr.

Seven läuft auf ihrer ersten kleinen revierinternen Drückjagd mit. Nachdem wir sie auf einigen Spaziergängen an das Laufen mit Schutzweste gewöhnt haben, bewegt sie sich darin völlig unbeeinträchtigt. Bei der Stöberarbeit im Miskantus (eine Art hohes Schilfgras, ähnlich wie Mais nur ohne Kolben ) zeigt sie sich sehr gut: solange kein Grund (Wild ) zum weiter entfernen da ist, stöbert sie schön in der Dickung im etwas größeren Umkreis um Axel. Zwischendurch hält sie immer wieder Kontakt mit ihm. Von Rehwild lässt sie sich problemlos abrufen . Da sie nicht laut jagd, hat sie ein Glöckchen an der Schutzweste. So kann man prima hören wo sie ist und jeder Standschütze weiß, dass sich jetzt ein Hund nähert. Im im nachhinein ausgewerteten GPS Track könne wir sehen, dass sie den Miskantus schön durchstöbert und nur selten die Dickung verlassen hat. Die Arbeit am Wildschwein können wir nicht beurteilen, da an diesem Tag keine Wildschweine da waren.

18.09.2017
Hoppla, da hat sich doch der Fehlerteufel eingeschlichen: Easy hat die JPR mit 244 Punkten bestanden Habe ich doch glatt 100 Punkte unterschlagen.....Habe ich mal gleich verbessert

18.09.2017
Vom Wochenende gibt es wieder erfreuliches zu berichten: Easy besteht die JPR mit 244 Punkten. Pünktlich am Tag vor der Prüfung ist sie läufig geworden . Bei jagdlichen Prüfungen ist das ja gottseidank kein Problem und wir konnten trotzdem starten. Sie war völlig unbeeinträchtigt durch die Läufigkeit und hat sehr schön gearbeitet
Beim Merken im Feld hat es nicht ganz so gut geklappt. Sie hatte zwar eigentlich gut markiert und lief auf geradem Weg zur Fallstelle, blieb dann aber leider am Geländewechsel hängen und hat eine Weile gebraucht bis sie sich dann doch nach hinten zur Fallstelle gesucht hat. Daher gab es für dieses Fach "nur" ein Gut. In allen anderen Fächern erhielt Sie ein "sehr gut" . Somit gab es folgende Bewertungen: Freie Verlorensuche 9, Wasserfreude und Merkapport am Wasser 10, Spurwille auf der Schleppspur 10, Merken im Feld 7, Nasengebrauch 9, Bringen von Nutzwild 10, Führigkeit 10, Arbeitsfreude 10, Stand- und Arbeitsruhe 10, Schussfestigkeit bestanden.

Und noch ein Erfolg vom Wochenende Thomas und Lordy bestehen die Brauchbarkeitsprüfung in Niedersachsen mit Übernachtschweissfährte und lebender Ente. Prima ihr beiden ich bin stolz auf euch .

Am letzten Wochenende hatten wir unser Kenneltreffen 2017. Wie im letzten Jahr hatten wir Steffen Mohr für ein Dummyseminar am Samstag und Sonntag organisiert. Drei B-chen, zwei A-chen und ein Quoten-Labbi aus unserer Trainingsgruppe hier vor Ort arbeiteten fleissig an Markierungen mit Geländewechsel und am Aufbau von Voranschicken. Beide Themen jeweils von Steffen dem Ausbildungsstand angepasst. Wie im letzten Jahr auch, gab es einige "Aha-Erlebnisse" bei Hunden und Führern und einige neue Trainingsideen. Den Samstag Nachmittag und Abend nutzten wir zu einem gemütlichen Beisammensein mit Kaffee und Kuchen (danke noch mal den eifrigen Spendern Anja und Hedi) und anschliessendem Grillen. Es war schön euch mal wieder zu sehen und mit euch gemeinsam zu trainieren. Und ich bin froh, dass ihr euch trotz des weiten Weges (von der Nordsee bis zum Bodensee waren die Moritos angereist) zu uns aufgemacht habt um mit uns das Wochenende zur verbringen . DANKE

03.09.2017
Wir haben ein durchwachsenes Wochenende hinter uns:
Am Samstag starte ich mit Easy auf ihrem ersten Schnupperworkingtest. Wir bestehen mit einem tollen Ergebnis . Fast alle Bewertungen haben ein ++ (Punkte gibt es bei einem Schnupperworkingtest nicht), was einem "vorzüglich" entspricht. Bei einer Aufgabe gibt es sogar ein dickes vom Richter auf dem Bewertungszettel . Die Aufgaben sind sehr abwechslungsreich und meiner Meinung nach auch recht anspruchsvoll: Ein Treiben mit abschliessender Markierung und Suche im Gebiet des Treibens (zwei Dummys), Markierung mit Geländewechsel und Verleitung auf dem Rückweg die dann geholt wird (zwei Dummys), Markierung mit Fußarbeit (ein Dummy), Suche (drei Dummys), Fußarbeit-Absetzen des Hundes- Weiterlaufen ohne Hund-Markierung fällt-Hund bei Fuß rufen-nach Freigabe schicken, anschliessend ein zweites Mark (zwei Dummys), Markierung auf sehr kurze Entfernung (ca 5 m) nicht sichtig in eine Kuhle, anschliessend ein Mark auf ca 10m das dann denHang herunterkullert bis fast 3 m vor den Hund (zwei Dummys).
Heute dann startet Axel mit Seven bei der BLP. Leider ist Seven scheinschwanger und wir haben bereits die letzten zwei Wochen überlegt ob die beiden überhaupt antreten sollen, da Seven sich in der Scheinschwangerschaft oft schlecht vom Führer löst, vor allem in der Suche. Wir haben uns trotzdem entschieden es zu versuchen. Bei der Suche läuft noch alles sehr gut. Alle drei Stücke sind zügig und problemlos gefunden und apportiert. Auch der Wasserapport mit Schuss aufs Wasser läuft noch wie gewohnt. Aber dann findet sie leider beim Stöbern im deckungsreichen Gewässer die Ente nicht. Nach längeren erfolglosen Versuchen löst sie sich auch nicht mehr von Axel und lässt sich nicht mehr schicken. Somit erhält sie für diese Aufgabe 0 Punkte und kann damit die Prüfung nicht mehr bestehen. Axel entscheidet sich die Prüfung abzubrechen. Wir schauen bei den anderen noch eine Weile zu und fiebern mit und treten dann etwas geknickt die Heimreise an.
Zum Trost gibt es dann aber tolle Nachrichten von Sigrid und Malte: Malte besteht die JPR . In seinem eigentlichen Paradefach der Suche läuft es heute leider gar nicht gut, dafür in den anderen Fächern um so besser. Besonders gelobt wird er für seine ausgezeichnete Schleppenarbeit die sogar mit 11 Punkten bewertet wird . Ich bin sooo stolz auf euch!
16.07.2017
Wir gratulieren: Katrin und Cracker bestehen die Dummy A mit 67 Punkten (20,16,12,19) und sehr gut. Wir sind stolz auf euch

15.07.2017
Es gibt einiges zu berichten:
Seven absolviert mit Axel ihre zweite erfolgreiche Nachsuche. Bei der ersten erwartet sie am Ende ein ca 90 kg schwerer noch lebender Keiler Aber alles gut gegangen. Bei der zweiten Nachsuche geht es vom Anschuss aus etwa 80 Meter in ein Weizenfeld. Diesmal ist das Wildschwein allerdings bereits tot als die beiden ankommen.

Auch ansonsten liegt eine turbulente Zeit hinter uns. Zuerst passiert das, was ich nach der letzten Läufigkeit von Paula schon befürchtet hatte: sie bekommt eine Gebärmutterentzündung. Die Läufigkeit war bereits anders als sonst. Viel mehr und ganz wässrige Blutung und länger als normal. Da hatte ich schon befürchtet, dass das in eine Gebärmutterentzüngung mündet. Und so war es dann auch. Eines Abends eitriger Ausfluss....natürlich wie immer zeitlich absolut unpassend .... kurz vor der Hochzeit von Axels Tochter und unserem geplanten Wasserseminar . Aber es hilft ja nichts, irgendwie müssen wir da durch. So haben wir sie erst mal mit Antibiose und einem Medikament zum Entleeren der Gebärmutter behandelt (damit wird die OP einfacher) und direkt nach der Hochzeit von Axels Tochter wurde sie operiert. Gleichzeitig haben wir dann noch die Gesäugetumoren, die wir kurz vorher bemerkt hatten, operieren lassen. Leider hat sie die lange Narkose gar nicht gut vertragen. In der Aufwachphase fing sie, wie viele Hunde, an zu krampfen. Diese "Exzitationsphase" ist normal beim Aufwachen, nur leider dauerte sie bei Paula nicht nur wie üblich ein paar Minuten, sondern mehr als fünf Stunden und war besonders stark ausgeprägt. Sogar mein ehemaliger Chef, der sie operiert hat, war beunruhigt, was schon etwas heissen will. Nachdem sie dann einigermassen stabil war, konnte ich sie dann abends mit nach Hause nehmen. Allerdings hatten wir noch eine sehr unruhige Nacht mit Herumwandern, ständigem Hecheln und Erbrechen. Aber jetzt ist alles wieder gut und auch die Wunde heilt bis jetzt komplikationslos.

Aber damit nicht genug. Anfang letzter Woche erreicht uns die Schreckensnachricht: Emma aus dem A-Wurf hatte beim Spazierengehen einen schweren Unfall. Sie zieht sich beim Rennen durch den Wald eine Pfählungsverletzung durch einen Ast zu der sich bis in ihre Lunge bohrt . Besonders schlimm dabei: ihr Frauchen Steffi bekommt von dem Unfall nur einen Aufschrei des Hundes mit und muss Emma erst suchen. Als sie sie dann schwer verletzt findet, ist sie mitten in einem Waldstück. Da sie den Hund nicht alleine transportieren kann und zunächst niemanden von der Familie erreichen kann, alarmiert sie in ihrer Not die Polizei. Die kümmern sich tatsächlich darum, das hätte ich nicht erwartet, und schicken nach einer ungefähren Beschreibung des Standortes die Feuerwehr los um Emma und ihr Frauchen zu suchen. Inzwischen haben aber Sohn und Mann Verbindung mit Steffi und mittels einer Ortungs App auf dem Handy finden sie die beiden. Inzwischen trifft dann auch die Feuerwehr ein. Deren Transportbox ist allerdings zu klein für Emma. Also wird sie ins Familienauto geladen und es folgt eine Fahrt quer über die Felder in die nächste Tierklinik. Hier wird das Ausmaß der Verletzungen klar. Die Lunge ist verletzt und Luft tritt zwischen Lunge und Brustkorb aus. Diese muss stetig abgesaugt werden, damit Emma nicht erstickt Fast eine Woche bangen wir mit ihrer Familie um ihr Leben. Als Notfallblutspender spendet ein Labrador einer Trainingskollegin sofort Blut und die Geschwister Bella und Seven stehen auf Abruf bereit, falls doch noch eine große OP erfolgen muss. Aber sie hat Glück im Unglück. Die Lunge verschließt sich selbstständig und nach einer Versorgung der Pfählungswunde mit Entfernung einiger Holzsplitter heilt bisher alles gut. Inzwischen ist die wieder zuhause bei ihrer Familie .

Zwischen dem ganzen Unglück gibt es aber auch gute Nachrichten: Malte absolviert den Wesenstest mit einem sehr schönen Ergebnis . Coole Socke eben . Er war auch zur Augenuntersuchung (alles prima) zum Röntgen (sieht gut aus und ist unterwegs zum Gutachter) und zur Patellauntersuchung. Hier gibt es leider ein nicht so schönes Ergebnis (beidseitig Grad 2 ). Da er aber völlig problemlos läuft und die Patella nicht selbstständig herausspringt, wird er laut Untersucher damit keine Probleme bekommen. Trotzdem sind wir natürlich traurig über dieses Ergebnis.




30.06.2017
Wir freuen uns: Mylo ist auch ED und HD frei (A1/A2).
20.06.2017
Cracker war gestern zur Patellauntersuchung und zum Zahnstatus: auch bei ihr alles perfekt
Und Katrin war mit ihr auf einem Dummyseminar Lining und Memories Feinschliff A/F Niveau. Kommentar der Trainerin: " ...das ich das einmal erleben werde, dass ein Flat der absolute Streber ist" . Prima ihr zwei das freut mich!
11.06.2017
Und wieder schöne Gesundheitsergebnisse vom B-Wurf: Cracker ist HD frei (A1/A1) und ED frei . Lordy war zur Patellauntersuchung und zur Augenuntersuchung und auch da ist alles perfekt und seine Zähne sind auch in Ordnung.
31.05.2017
Und schon wieder gute Gesundheitsergebnisse vom B-Wurf. Cracker ist Gonio, HC, RD und PRA frei .
28.05.2017
Wir gratulieren ganz herzlich: Sigrid besteht mit Malte die APD/A. Gut gemacht!

Ausserdem freuen wir uns über weitere gute Gesundheitsergebnisse vom B-Wurf: Mylos Augen sind auch perfekt. Er ist HC, RD, PRA und Gonio frei . Und auch das Gebiss ist in Ordnung.

08.05.2017
Ein schönes Wochenende beim VITA Workingtest liegt hinter uns.
Samstag startet unser erstes B-chen auf einer Prüfung....Katrin und Cracker bestehen den Schnupper WT mit 83 Punkten (20,15,14,15,19) und sehr gut . Ich bin stolz auf euch!!!!
Amber und ich starten zum ersten Mal in der Fortgeschrittenenklasse und bestehen auf Anhieb mit 84 Punkten (19,17,9,19,20) und einem sehr gut. So sehr Ambers Beharrlichkeit auch manches Mal von Nutzen ist....manchmal ist sie auch hinderlich : Bei einer Aufgabe hatte sie mal wieder eigene Ideen wo das Dummy liegt und es hat einige Kommandos gekostet um sie an die richtige Stelle zu bekommen . Beim Einweisen liegen eindeutig unsere weiteren zukünftigen Trainingsaufgaben .
Am Sonntag bin ich dann mit Seven in der Anfängerklasse gestartet. Wir hatten in letzter Zeit kaum zusammen trainiert und ich war gespannt wie es klappen wird. Und es hat sehr gut geklappt. Wir haben mit 92 Punkten (19,18,16,19,20) und vorzüglich den 8 Platz von 60 Startern erreicht .
Easy war auch dabei, musste sich allerdings damit abfinden, dass es für sie nichts zu tun gab ausser zuschauen .....auch eine gute Übung.

01.05.2017
Endlich komme ich mal wieder dazu die Homepage zu aktualisieren . Schon Anfang des Monats April gab es wieder gute Neuigkeiten: auch Lordy ist HD frei (A1/A1) und ED frei .
31.03.2017
Letztes Wochenende sind Amber und ich beim WT Wilder Süden gestartet. Trotz wenig Training über den Winter konnten wir 99/120 Punkten und damit ein sehr gut und Platz 15 (41 Starter) erreichen. (12,20,13,16,20,18). Viele Pukte hat uns in der ersten Aufgabe die deutlich verbesserungswürdige Fußarbeit gekostet. Und bei einer Aufgabe mit sehr engem Winkel von zwei nacheinander zu arbeitenden Dummys hat Amber doch mehr ihren eigenen Ideen als meinen Einweisekommandos vertraut . Wir konnten die Aufgabe zwar lösen aber erst nach längerer "Diskussion" über den Lageort des zweiten Dummys . Da rächte sich doch die lange Winterpause.

17.03.2017 Herzlichen Glückwunsch zum 3. Geburtstag an meine A-chen.

01.03.2017
Und wieder erfreuliche Nachrichten: auch Nevis ist HD frei (A1) und ED frei
26.02.2017
Und noch mehr erfreuliche Gesundheitsergebnisse vom B-Wurf: Amy und David sind auch HD frei (beide A1) und ED frei
25.02.2017
Wir freuen uns: Easy hat HD A1 und ist ED frei

20.02.2017
Wir freuen uns über weitere gute Gesundheitsergebnisse: David war zur Augenuntersuchung und ist Gonio-, HC-, RD- und PRA frei .

Und Emma aus dem A-Wurf hat ihre Zuchtzulassung erhalten

07.02.2017
Carina erzielt am Wochenende mit Chester im Obedience ein vorzüglich und die beiden qualifizieren sich damit für den Start in Klasse 1. Wir gratulieren.

Die ersten Röntgenresultate vom B-Wurf sind auch da: Blue hat HD A1/B1 und ist ED frei.

22.01.2017
Wir gratulieren Carina mit Chester zu einem "sehr gut" im Obedience. Gut gemacht!!!!!
20.01.2017
Easy, Amy und David waren auch zum Röntgen, die Bilder sind unterwegs zur Auswertung. Und alle drei sind Patellaluxation frei

18.01.2017
Es gibt eine kleine Änderung in unserem Rudel. Obwohl natürlich alle Hunde UNSERE Hunde sind, hat jeder Hund seine Hauptbezugsperson, die mit ihm arbeitet. So auch Seven, die eigentlich "mein" Hund ist. Doch obwohl ich mich haupsächlich um sie kümmere und sie arbeite, hat sie, seit sie Axel kennt, im täglichen Alltag immer wieder deutlich gezeigt, dass ihr Herz vor allem an Axel hängt. Auch Axel sagt schon immer "eigentlich ist sie ja mein Hund, ich weiß es und sie weiß es auch, egal was auf dem Papier steht ". Und auch wenn es mir schwer fällt, sehe ich das auch. Deshalb haben wir nun, nach langer reiflicher Überlegung entschieden dem nachzugeben. Seven wird nun Axels Jagdgefährtin werden. Ich glaube die beiden werden ein sehr gutes Team werden.

Im Gegenzug wechselt die kleine Easy zu mir. Seit ihrer schweren OP Mitte des letzten des Jahres habe ich sowieso eine sehr enge Beziehung zu ihr. Es fällt mir leicht mit ihr zu arbeiten. Sie hat sehr viel von der fröhlichen, unbeschwerten Art ihrer Mutter geerbt und ich freue mich schon darauf die kleine Frohnatur auszubilden.

17.01.2017
Wir freuen uns über weitere gute Gesundheitsergebnisse: Nevis war zum Röntgen und zur Patellauntersuchung. Auch er ist Patellaluxation frei . Die Bilder der Hüfte und Ellbogen sind unterwegs zur Auswertung.
11.01.2017
Unser erster Eintrag für 2017 ist auch sehr erfreulich: Amy war zur Augenuntersuchung und auch hier ist alles prima . Wie auch die anderen Moritos wurde sie beim Augenarzt für ihre Ruhe und Ausgeglichenheit bei der Untersuchung gelobt. Das hören wir gerne

 
 
Besucherzähler Webseite